Home
Willkommen bei Ihrem Versicherungsmakler in Hameln
Bezugsrechts-Widerruf gegenüber GmbH-Geschäftsführer PDF Drucken
Freitag, den 09. Dezember 2016 um 08:15 Uhr
Das Oberlandesgericht (OLG) Brandenburg hat mit Urteil vom 30. September 2015 entschieden (11 U 113/14), dass eine GmbH jederzeit dazu berechtigt ist, das Bezugsrecht einer für einen ihrer Geschäftsführer abgeschlossenen Lebensversicherung zu widerrufen, wenn nicht bereits eine sog. Unverfallbarkeit eingetreten ist.
Weiterlesen...
 
 
Mitverschulden bei der Hundehalterhaftung PDF Drucken
Freitag, den 02. Dezember 2016 um 16:25 Uhr
Das Oberlandesgericht (OLG) Jena hat mit Urteil vom 16. Juli 2015 entschieden (1 U 652/14), dass ein Hundehalter, der mit seinem angeleinten Hund unterwegs ist und dabei unvermittelt von einem anderen, frei laufenden Hund gebissen wird sich weder ein Mitverschulden noch eine Mithaftung aus der Tiergefahr seines Hundes anrechnen lassen muss.
Weiterlesen...
 
Anzeigepflichtverletzung oder nur falsches Verständnis? PDF Drucken
Montag, den 21. November 2016 um 08:23 Uhr
Das Landgericht Coburg hat mit Urteil vom 2. September 2015 entschieden (12 O 308/15), dass ein Versicherungsnehmer, der bei Antragsaufnahme keine oder nur unzureichende Angaben zu einer Alkoholerkrankung macht, sich später nicht mit falsch verstandene Antragsfragen verteidigen kann.
Weiterlesen...
 
Regress nach nachbarschaftlicher Hilfe? PDF Drucken
Freitag, den 25. November 2016 um 10:14 Uhr
Das Oberlandesgericht (OLG) Hamm hat mit Urteil vom 17. November 2015 (9 U 26/15) entschieden, dass jemand, der einen Nachbarn im Rahmen einer Gefälligkeit schädigt, für den die Gebäude- und Hausratsversicherung des Geschädigten eintritt, versichererseitig in Regress genommen werden kann, da aus dem Nachbarschaftsverhältnis dann keine Haftungsbeschränkung auf grobe Fahrlässigkeit und Vorsatz folgt.
Weiterlesen...
 
Skiunfall eines Versicherungsvertreters PDF Drucken
Freitag, den 11. November 2016 um 08:22 Uhr
Das Bayerische Landessozialgericht (LSG) hat mit Urteil vom 26. März 2015 (L 17 U 409/14) entschieden, dass die private Verrichtung des Skifahrens und die berufliche Tätigkeit Unfallursache sein können, wenn ein selbstständiger Versicherungsvertreter während des Skifahrens Kundenanrufe entgegennimmt und dabei stürzt. In diesem Fall tritt die versicherte berufliche Tätigkeit in den Hintergrund, da das Fahren auf schweren Pisten per se gefährlich ist.
Weiterlesen...
 
« StartZurück12345678910WeiterEnde »

Seite 1 von 97

Sie haben Fragen?


Unsere Telefonnummer:
05151/9881-0


Unsere Telefaxnummer:
05151/9881-49

Anmeldung




Unsere aktuellen Beiträge finden Sie auch hier:

JuraBlogs - Die Welt juristischer Blogs


Joomla!-Hosting FIETZ.MEDIEN GmbH
R
ü
c
k
r
u
fWir möchten Ihnen die Kontaktaufnahme mit uns so einfach wie möglich gestalten.

Nutzen Sie daher gern unseren Rückrufservice.

Ein Klick in dieses Fenster und Sie werden zum entsprechenden Formular weitergeleitet.